Förderung

Entscheidungen über die eingereichten Projekte (selektive Förderung) werden von der Projektkommission getroffen.

Mission Statement der Projektkommission des Österreichischen Filminstituts für die Periode von 2017 – 2020
Wir lieben Kino! Unser Ziel ist das Ermöglichen von Vielfalt heimischer Filmkultur. Dabei geht es (uns) nicht um Geschmack, sondern um Qualität und Potential. Wir streben nach einer gesunden Ausgewogenheit an zeitgemäßen und relevanten Themen und Genres (Spiel- und Dokumentarfilme, Nachwuchsfilme) in einer Anzahl an Herstellungsförderungen, die sowohl dem Kinomarkt als auch den Erfordernissen einer nachhaltigen Filmproduktion und Filmkultur entspricht. Filme mit Signatur und lokaler Identität, Filme mit gut erzählten Geschichten die berühren und die die Chance auf ein Publikum im In- und Ausland (dazu zählen auch Festivals) haben. Dabei achten wir auch sowohl inhaltlich auf Gender und Diversity-Aspekte als auch langfristig auf das Erreichen eines Frauenanteils von 50% in Hinblick auf die am Projekt Beteiligten. Wir wollen dazu beitragen, dass die Stärken heimischen Filmschaffens insbesondere im Bereich Autor*innenfilm/Festivalpräsenz erhalten bleiben, gleichzeitig aber auch das heimische Kinopublikum kontinuierlich angesprochen wird. Denn wir lieben Kino!

Aufgabe des Filminstitutes ist es, die in Abs. 1 genannten Ziele durch geeignete Maßnahmen, insbesondere durch die Gewährung von finanziellen Förderungen nach Maßgabe der vorhandenen Mittel auf der Grundlage eines Auswahlverfahrens oder durch fachlich-organisatorische Hilfestellungen als Kompetenzzentrum zu verwirklichen. Zu diesem Zweck fördert das Filminstitut insbesondere die Herstellung von Filmen einerseits nach dem Projektprinzip und andererseits nach dem Erfolgsprinzip (Referenzfilmförderung). Darüber hinaus kann das Filminstitut auch an filmfördernden Maßnahmen Dritter mitwirken, sofern dafür keine Geldmittel des Filminstitutes verwendet werden. Dies gilt auch für Maßnahmen auf dem Gebiet des Filmwesens, die sich aus der Mitgliedschaft Österreichs in internationalen und supranationalen Organisationen ergeben. Aufgabe des Filminstitutes ist es weiters, die Bundesregierung und andere öffentliche Stellen in zentralen Fragen der Belange des österreichischen Films zu beraten, insbesondere im Hinblick auf die Wahrnehmung sämtlicher filmkultureller und filmwirtschaftlicher Interessen und die Harmonisierung der Maßnahmen auf dem Gebiet des Filmwesens innerhalb und außerhalb der Europäischen Union.