Institut

Das Österreichische Filminstitut (ÖFI) legt jährlich den Corporate Governance Bericht vor. Der Kodex ist eine freiwillige Selbstbindung, dessen Ziel es ist, die Unternehmensführung transparenter und nachvollziehbarer zu machen.

Der Bericht basiert auf dem Bundes Public Corporate Governance Kodex  (B-PCGK), der wesentliche Bestimmungen und international anerkannte Standards zu Leitung und Überwachung von Unternehmen des Bundes und seiner Tochter- und Subunternehmen unter Berücksichtigung ihrer besonderen Aufgaben  und  gemeinwirtschaftlichen Verantwortungen enthält.

Der Corporate Governance Bericht des Filminstituts beinhaltet insbesondere die Zusammensetzung und Arbeitsweise  der Geschäftsleitung, Vergütungen  der Geschäftsleitung und der Mitglieder des Überwachungsorgans und Berücksichtigung von Genderaspekten in der Geschäftsleitung und im Überwachungsorgan zu enthalten.

Grundlage ist der von der Bundesregierung am 28. Juni 2017 beschlossene überarbeitete Bundes Public Corporate Governance Kodex 2017 (B-PCGK 2017), der ab dem Geschäftsjahr 2017 zur Anwendung kommt.

Der Aufsichtsrat des Österreichischen Filminstituts hat in der Geschäftsordnung vom 5. Dezember 2017 unter Punkt 5 beschlossen, den B-PCGK zu beachten, solange keine im Filmförderungsgesetz (FFG) zwingend normierten Bestimmungen Besonderheiten und Abweichungen entgegenstehen.