Zurück

Steyr

Die europäische Fahrzeugindustrie ist unter Druck und mit ihr die Industriestadt Steyr. Gegen neoliberale Strategien, Werke und Arbeitsplätze in Billiglohnländer zu verlagern, sollen innovative Technologien und neue Mobilitätskonzepte Wege in die Zukunft weisen. Das beflügelt den Kampf gegen Werkschließungen und nährt die Hoffnung, den Strukturwandel zu schaffen. Doch können Betriebsrät*innen, Politiker*innen und die Bevölkerung diesen Kampf gewinnen? Kann die Arbeitsstadt Steyr die gegenwärtigen Herausforderungen als Chance für die nächste Generation nutzen?

Details: