Zurück

Ein deutsches Leben

Brunhilde Pomsel diente einem der größten Verbrecher der Geschichte. Von 1942 bis 1945 arbeitete sie im Propagandaministerium als Sekretärin für Joseph Goebbels und wurde im nationalsozialistischen Machtzentrum zur Zeugin des Untergangs. Sie spricht erstmals umfassend über Erlebnisse, Erfahrungen, ihre Ängste und Zweifel im engsten Zirkel um Hitlers Hetzer und Massenverführer.

Populisten in aller Welt erfahren gegenwärtig wieder großen Zuspruch, rechtes Gedankengut ist überall auf dem Vormarsch. Die Erinnerungen Brunhilde Pomsels sind in Zeiten dramatischer politischer Umbrüche von beklemmender Aktualität. Ihre Lebensgeschichte konfrontiert uns mit der brisanten Frage nach der persönlichen Verantwortung für das politische Zeitgeschehen. „Ein Deutsches Leben“ beleuchtet die Banalität des Schreckens und ist eine Warnung aus der Vergangenheit an künftige Generationen.

Übersicht
Details:
Bilder: