Zurück

Der Letzte der Ungerechten

Im Zuge seiner Arbeit an "Shoah" in den 70er Jahren hat Claude Lanzmann ein langes und beeindruckendes Gespräch mit dem Wiener Rabbiner Benjamin Murmelstein (1905-1989) geführt. Im Zentrum stand Murmelsteins ambivalente Rolle als hochrangiger jüdischer Funktionär der von Eichmann kontrollierten Israelitischen Kultusgemeinde Wien in der NS-Zeit und als "Judenältester" des Ghettos Theresienstadt. Dieses außergewöhnliche, unveröffentlichte Filmdokument, eingebettet in unsere heutige Zeit, in spannender Form zugänglich zu machen, ist Ziel dieses Dokumentarfilmes.

Details:
Bilder: