Premieren auf der Viennale

Die Viennale, Österreichs größtes internationales Filmevent, findet heuer zum 58. Mal statt. Vom 22. Oktober bis zum 1. November präsentiert das Festival eine filmische Entdeckungsreise durch das Kino der Welt.

Österreich-Premieren ÖFI geförderter Filme auf der Viennale:

AUFZEICHNUNGEN AUS DER UNTERWELT

Im Milieu der Wiener Unterwelt der 1960er Jahre herrscht Unruhe. Mitten im Geschehen stehen der Wienerlied-Sänger Kurt Girk und sein legendärer Freund Alois Schmutzer. Beide müssen ihre Nähe zum illegalen Kartenspiel „Stoß“ in einem umstrittenen Prozess mit langen Haftstrafen büßen. In ruhigen Schwarz-Weiß-Bildern erzählen die charismatischen Protagonisten über diese Zeit aus einer noch nie gezeigten Position. Der Film ist nicht nur eine Liebeserklärung an ein vergangenes Wien, sondern auch ein Sittenbild österreichischer Nachkriegsgeschichte.
Regie Rainer Frimmel, Tizza Covi
Produktion Vento Film Productions GmbH
Kinostart  20.11.2020

EPICENTRO

Der neue Dokumentarfilm von Regisseur Hubert Sauper ist das eindringliche Porträt des „utopischen“ Kuba und seiner unnachgiebigen Bevölkerung, ein Jahrhundert nach der Explosion der USS Maine in Havanna – ein Ereignis, das neben der Hegemonie des amerikanischen Imperialismus eine weitere Form der modernen Welteroberung einleitete: das Kino selbst.
Regie Hubert Sauper
Produktion KGP – Kranzelbinder Gabriele Production GmbH
Kinostart  11.12.2020

JETZT ODER MORGEN


Claudia ist auf der Flucht. Auf der Flucht vor Verantwortung, auf der Flucht vor Entscheidungen. Mit 14 ist sie schwanger geworden, ihr Sohn Daniel ist die Ausrede, wieso sie nie die Schule abgeschlossen hat, wieso sie sich nie einen Job gesucht hat. In Gedanken baut sie Luftschlösser, in der Realität hat sie Angst, den ersten Schritt zu tun. Sie muss eine Entscheidung treffen: weiter vorm Leben davon laufen oder endlich erwachsen werden.
Regie Lisa Weber
Produktion Rudolf Takacs, Ulrich Seidl Film Produktion GmbH

QUO VADIS, AIDA

Quo Vadis, Aida?
Srebrenica/Bosnien, Juli 1995 –Aida ist als Übersetzerin für die UNO in der Kleinstadt Srebrenica tätig. Als es zur Machtübernahme durch die serbische Armee kommt, ist ihre Familie eine der tausenden Bürger*innen, die im UNO-Lager Schutz suchen. Im Zuge der politischen Verhandlungen muss Aida fatale Informationen mit grausamen Auswirkungen übersetzen. Bis zuletzt hält sie an der Hoffnung fest, dem drohenden Schicksal zu entrinnen.
Regie Jasmila Žbanić
Produktion coop 99 filmproduktion G.m.b.H.
Kinostart  19.02.2021

WOOD – DER GERAUBTE WALD


Illegale Holzschlägerung ist ein globales Milliardengeschäft. Alexander von Bismarck, Nachfahre des Eisernen Kanzlers und Kopf der Environmental Investigation Agency in Washington, spürt weltweit erfolgreich den Machenschaften der Holzmafia nach – mit gefärbten Haaren, versteckter Kamera und Tonaufnahmegeräten. Doch es geht ihm nicht vorrangig um die Aufdeckung skandalöser Zustände, sondern vor allem um eine Änderung im Bewusstsein von Politik und Zivilgesellschaft, letztlich um einen neuen Verhaltenskodex für die Weltwirtschaft, aber auch für Konsument*innen. Ein Umweltthriller der besonderen Art.
Regie Ebba Sinzinger, Michaela Kirst, Monica Lazurean-Gorgan
Produktion WILDart FILM e.U.

ZUM PROGRAMM DER VIENNALE