im Wettbewerb von Venedig

Quo Vadis, Aida?
c: Deblokada

 

Der neue Film von Jasmila Zbanic QUO VADIS, AIDA? feiert seine Weltpremiere im Wettbewerb der diesjährigen Filmfestspiele in Venedig unter dem Juryvorsitz von Cate Blanchett. Wir freuen uns über die besonders hohe österreichische Beteiligung: neben der Schauspielerin Edita Malovčić (Rolle Vesna), konnten wir Christine A. Maier (Kamera), Hannes Salat (Ausstattung), Thomas Hollaus (Oberbeleuchter) und Michaela Payer (Maske) gewinnen.

Wir bedanken uns bei den österreichischen Fördergeber*innen: ÖFI, ORF (Film-/Fernsehabkommen) und FFW, die von Beginn an das Projekt unterstützt haben und damit die Koproduktion von 8 Ländern (Bosnien und Herzegowina / Österreich / Rumänien / Niederlande / Deutschland / Polen / Frankreich / Norwegen) ermöglicht haben.

SYNOPSIS

Srebrenica/Bosnien, Juli 1995 – Aida ist als Übersetzerin für die UNO in der Kleinstadt Srebrenica tätig. Als es zur Machtübernahme durch die serbische Armee kommt, ist ihre Familie eine der tausenden Bürger*innen, die im UNO-Lager Schutz suchen. Im Zuge der politischen Verhandlungen muss Aida fatale Informationen mit grausamen Auswirkungen übersetzen. Bis zuletzt hält sie an der Hoffnung fest, dem drohenden Schicksal zu entrinnen.

Jasmila Zbanic: „Der Film handelt von einer Frau, die in einem männlichen Kriegsspiel gefangen ist. Es geht um Mut, Liebe und Widerstandskraft – und auch darum, was passiert, wenn wir nicht rechtzeitig auf Warnsignale reagieren. Ich habe den Krieg in Bosnien überlebt. An einem Tag hat man alles, und am nächsten Tag existiert nichts mehr von dem, was man einmal kannte. Nur weil wir bestimmte Dinge für unvorstellbar halten, heißt das nicht, dass sie nicht geschehen können.“ 


TEAM

Drehbuch/Regie Jasmila Žbanić Produktion Deblokada (Damir Ibrahimović, Jasmila Žbanić) Koproduktion coop99 (Barbara Albert, Antonin Svoboda, Bruno Wagner), u.a. Kamera Christine A. Maier Oberbeleuchter Thomas Hollaus Ausstattung Hannes Salat Kostüm Małgorzata Karpiuk Kostüm(NL) Ellen Lens Maske/Haardesign Michaela Payer, Schnitt Jarosław Kamiński Sound Design Igor Čamo Musik/Komposition Antoni Komasa-Łazarkiewicz

WEITERE TEAM-MITGLIEDER AUS ÖSTERREICH
Kameraassistent Nino Volpe DIT Rainer Fritz Best Boy Dominik Danner Beleuchter Bernhard Somera Außenrequisite Franz Hofmann Innenrequisite Stefan Steiner Innenrequisite Assistent Andreas Ertl Make-up/Haarstyling Regina Breitfellner Filmgeschäftsführung Eva Trenka  Produktionsassistenz Daniela-Katrin Strobl

Text bzw. Quelle: coop99 Filmproduktion