DIAGONALE-PREISE

Großer Diaiagonale-Preis des Landes Steiermark – Bester Spielfilm
Ulrich Seidl für RIMINI

Großer Diagonale-Preis des Landes Steiermark – Bester Dokumentarfilm
Sabine Derflinger für ALICE SCHWARZER

Diagonale-Preis Schnitt des Verbandes Filmschnitt aea
Beste künstlerische Montage Spielfilm
Joana Scrinzi für GROSSE FREIHEIT
Beste künstlerische Montage Dokumentarfilm
Dieter Pichler für FÜR DIE VIELEN – DIE ARBEITERKAMMER WIEN

Diagonale-Preis Preis Bildgestaltung des Verbandes Österreichischer Kameraleute aac
Bildgestaltung Spielfilm
Crystel Fournier für GROSSE FREIHEIT

Diagonale-Preis Sounddesign der Berufsvereinigung der Filmtonschaffenden Österreichs – Filmton Austria
Bestes Sounddesign Spielfilm
Manuel Grandpierre für LUZIFER
Bestes Sounddesign Dokumentarfilm
Andreas Hamza für FÜR DIE VIELEN – DIE ARBEITERKAMMER WIEN

Diagonale-Preis Szenenbild und Kostümbild des Verbandes Österreichischer Filmausstatter*innen VÖF
Bestes Szenenbild
Oleg Prodeus, Andreas Sobotka und Martin Reiter für HINTERLAND

Diagonale-Preis Szenenbild und Kostümbild des Verbandes Österreichischer Filmausstatter*innen VÖF
Bestes Kostümbild
Tanja Hausner für RIMINI

DiagonaleSchauspielpreise in Kooperation mit der VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden
für einen bemerkenswerten Auftritt eines österreichischen Schauspielers in einem Wettbewerbsfilm der Diagonale’22
Georg Friedrich für GROSSE FREIHEIT

VAM-Preis für außergewöhnliche Produktionsleistungen
Der Preis wird geteilt und geht ex aequo an:
FreibeuterFilm für HINTERHALT und GROSSE FREIHEIT (Produzent*innen Sabine Moser und Oliver Neumann)
WILDart FILM für WOOD – DER GERAUBTE WALD (Produzent*innen Ebba Sinzinger und Vincent Lucassen)

Thomas Pluch Drehbuchpreise 2022
Thomas Pluch Hauptpreis: Thomas Reider und Sebastian Meise für GROSSE FREIHEIT
Thomas Pluch Spezialpreis der Jury: Kurdwin Ayub für SONNE

Franz-Grabner-Preis 2022
Franz-Grabner-Preis für den besten Kinodokumentarfilm:
Weina Zhao und Judith Benedikt für WEIYENA – EIN HEIMATFILM

 

ÖSTERREICHISCHER FILMPREIS

BESTER SPIELFILM
Große Freiheit
P: Sabine Moser, Oliver Neumann, Benny Drechsel
R: Sebastian Meise

BESTER DOKUMENTARFILM
Aufzeichnungen aus der Unterwelt
P: Tizza Covi, Rainer Frimmel
R: Tizza Covi, Rainer Frimmel

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE
Maria Hofstätter
Fuchs im Bau

BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE
Georg Friedrich
Große Freiheit

BESTE WEIBLICHE NEBENROLLE
Luna Jordan
Fuchs im Bau

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE
Thomas Prenn
Große Freiheit

BESTE REGIE
Sebastian Meise
Große Freiheit

BESTES DREHBUCH
Sebastian Meise, Thomas Reider
Große Freiheit

BESTE KAMERA
Crystel Fournier
Große Freiheit

BESTES KOSTÜMBILD
Tanja Hausner
Schachnovelle

BESTE MASKE
Heiko Schmidt, Roman Braunhofer, Kerstin Gaecklein
Große Freiheit

BESTE MUSIK
Karwan Marouf
Fuchs im Bau

BESTER SCHNITT
Joana Scrinzi
Große Freiheit

BESTES SZENENBILD
Oleg Prodeus, Andreas Sobotka, Martin Reiter
Hinterland

BESTE TONGESTALTUNG
Originalton: Atanas Tcholakov, Sounddesign: Atanas Tcholakov, Mischung: Manuel Meichsner
Fuchs im Bau

 

ROMY der Tageszeitung Kurier

Beliebteste Schauspielerin Film
Maria Hofstätter
FUCHS IM BAU

Entdeckung männlich
Julian Waldner
KLAMMER – CHASING THE LINE

Bester Film Kino
GROSSE FREIHEIT, R: Sebastian Meise

Beste Doku Kino
MARKO FEINGOLD – EIN JÜDISCHES LEBEN, R: Christian Krönes, Florian Weigensamer, Christian Kermer, Roland Schrotthofer

Beste Produktion
P: Sabine Moser, Oliver Neumann, Benny Drechsel
GROSSE FREIHEIT

Beste Produktion
P: Jakob Pochlatko, Dieter Pochlatko, Loredana Rehekampff, Andreas Schmied
KLAMMER – CHASING THE LINE

Bestes Drehbuch Kino
Thomas Reider, Sebastian Meise
GROSSE FREIHEIT

Beste Kamera Kino
Thomas W. Kiennast
SCHACHNOVELLE

Bester Schnitt Kino
Oliver Neumann
HINTERLAND

Beste Musik
Fritz Ostermayer, Herwig Zamernik
RIMINI

 

FILMFESTIVAL KITZBÜHEL

Produktionspreis
Loredana Rehekampff, Livia Graf
RUBIKON

Dokumentarfilmpreis
Lukas Sturm und Lila Schwarzenberg
MEIN VATER DER FÜRST

Regiepreis
Clara Stern
BREAKING THE ICE

 

WIENER FILMPREIS

Bester österreichischer Film
SONNE, Kurdwin Ayub

Spezialpreis der Jury
RUBIKON, Leni Lauritsch

 

Quelle: Akademie des Österreichischen Films, Diagonale, Filminstitut, Viennale