Bester Film im Wettbewerb

Dieses großartig inszenierte Drama erzählt die Geschichte des schrägen und sensiblen Marios, dessen Leben allmählich aus den Fugen gerät als sein Jugendfreund Lenz wieder auftaucht.

Mario und Lenz kennen einander seit Kindertagen. Nun sind sie 20 und auf dem Sprung, die Enge ihres Dorfes hinter sich zu lassen. Lenz, der Winzersohn, hat dafür eindeutig die besseren Lebenskarten in der Hand als der Träumer Mario. Doch plötzlich wird alles anders….

HOCHWALD – das Spielfilmdebüt der Autorin und Cutterin Evi Romen – schildert die Berg- und Talfahrt eines jungen Mannes, der völlig orientierungslos ist und dennoch spürt, dass es irgendwo auch für ihn einen Platz geben muss.

Goldenes Auge Zürich Film Festival 2020 – Bester Film im Wettbewerb


©Andreas Rentz/Getty Images for Zurich Film Festival

Carl Mayer-Preis 2017 für das beste Drehbuch

„CALL ME BY YOUR NAME meets THE SOUVENIR: Die Latte steckt hoch bei diesem wunderbaren österreichischen Erstling.“ Zürich Film Festival, Geta Guet

„Hochwald geht mit seiner Vielfalt an Themen ein Wagnis ein, das der Hauptdarsteller Thomas Prenn an jeder Stelle zu meistern weiß. Ihm folgen wir durch die dramatischsten Wendungen, die uns mit seiner Außenseiterrolle und unseren Vorurteilen konfrontieren. Die Regisseurin Evi Romen hat uns mit der Wahl und Inszenierung ihres Casts und dem Umgang mit dem erzählerischen Rhythmus und der Visualität überzeugt.“ Jurybegründung Zürich Film Festival

„Mein Herz schlägt für all diese ‚bösen Jungs‘, die immer die falschen Entscheidungen treffen und sich nie so verhalten, wie sie sollten. Mein Herz schlägt für Mario, einen von ihnen, der vielleicht in einem anderen Leben ein großartiger Tänzer gewesen wäre.“ Evi Romen

Der Film startet am 1. Jänner 2021 in den österreichischen Kinos.