Hochwald gewinnt den Preis für den Besten Spielfilm

Wir freuen uns sehr, dass HOCHWALD von Evi Romen beim 34ten Bolzano Film Festival Bozen (13.bis 18. April 2021) mit dem Preis für den Besten Spielfilm ausgezeichnet worden ist.

 

Der Preis des Landes Südtirol ist mit 5.000 EUR für die Regisseurin Evi Romen dotiert und wurde im Rahmen der Online-Preisverleihung des Festivals vergeben.

Die Begründung der Jury

Die Jurymitglieder Claudia Landsberger, Matthias Greuling und Corrado Ravazzini begründeten ihre Entscheidung folgendermaßen:

Inmitten einer idyllischen Landschaft, die man normalerweise als Urlaubsdestination schätzt, erwartet uns eine Geschichte, die man so nicht erwartet hat. Auf subtile Weise muss sich ein junger Mann hier behaupten, um das Leben, das er leben will, auch leben zu dürfen. In vielschichtiger Weise legt der Film die Seele des Protagonisten offen, für den es kein Entkommen aus seiner Herkunft gibt, der im Dorf aber keinen Rückhalt hat, auch nicht bei den anderen jungen Menschen. Als Außenseiter versucht er dennoch seinen Traum zu leben. Die Jury gibt den Preis an „Hochwald“ wegen seines mutigen Zugangs zur Geschichte dieses Außenseiters, die in vielschichtiger Weise und dank eines grandiosen Hauptdarstellers überzeugt.