Die Akademie des Österreichischen Films unter der Präsidentschaft von Ursula Strauss und Stefan Ruzowitzky freut sich, die angemeldeten Filme zu veröffentlichen

Insgesamt wurden 41 österreichische Kinofilme – plus 16 Kurzfilme – zum Auswahlverfahren angemeldet. Die Richtlinien zur Einreichung wurden aufgrund der Auswirkungen von COVID-19 (mehrmonatige Kinosperre, verschobene Filmstarts, Verzögerungen bei den Filmproduktionen) u. a. in den Punkten Kinostart und Fernsehausstrahlung angepasst. Teilnahmeberechtigt sind programmfüllende österreichische Spiel- und Dokumentarfilme, die eine erhebliche österreichische kulturelle Prägung nachweisen können. Alternativ zum regulären Kinostart wurden in diesem Ausnahmejahr auch kommerzielle Kinovorführungen bzw. ein Online-Release des Films für die Einreichung akzeptiert. Mittels Vorstandsbeschluss gilt zudem der nachweislich geplante Kinostart bis 31. März als ausreichend für die Teilnahme. Kurzfilme qualifizieren sich aufgrund von Auszeichnungen und Festivalerfolgen des vergangenen Jahres.

Die Filme werden den derzeit 555 Akademie-Mitgliedern (452 Ordentliche, 99 Außerordentliche und 4 Fördernde Mitglieder) zur Sichtung als Video-on-Demand zur Verfügung gestellt. Die Akademie kooperiert hierfür erstmalig mit dem KINO VOD CLUB – Kino für Zuhause.

Das zweistufige Wahlverfahren ist geheim, wird notariell überwacht und findet heuer zum ersten Mal online statt: Nach Ansicht der 16 Spielfilme, 25 Dokumentarfilme und 16 Kurzfilme stimmen die wahlberechtigten (ordentlichen) Mitglieder über die Nominierungen in 16 Preiskategorien ab. Diese werden der Öffentlichkeit Ende April im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert. Anschließend startet der 2. Wahlgang, bei dem die Preisträgerinnen und Preisträger bestimmt werden.

Am Donnerstag, den 8. Juli 2021, findet der 11. Österreichische Filmpreis im Globe Wien in der Marx Halle statt. Der Abend der Nominierten, bei dem die Filmschaffenden im kleinen Kreis zusammenkommen, geht am Freitag, den 2. Juli, in Niederösterreich über die Bühne.

AOEF Julia Sternthal

Österreichischer Filmpreis 2021 – LISTE DER ÖFI FILME

SPIELFILME:

7500
R: Patrick Vollrath, P: augenschein Filmproduktion, Film AG (DE/AT)
Teilweise Zulassung zum Auswahlverfahren in den Kategorien „Beste Regie“, „Bestes Drehbuch“, „Beste Kamera“ und „Beste männliche Nebenrolle“ (vgl. Richtlinien Pkt. 4.6).

EIN BISSCHEN BLEIBEN WIR NOCH
R: Arash T. Riahi, P: Wega Filmproduktion (AT)

GLÜCK GEHABT
R: Peter Payer, P: Prisma Film- und Fernsehproduktion (AT)

HOCHWALD
R: Evi Romen, P: Amour Fou Vienna, Take Five (AT/BE)

NARZISS UND GOLDMUND
R: Stefan Ruzowitzky, P: Mythos Film, Tempest Film, Lotus Film (DE/AT)
Teilweise Zulassung zum Auswahlverfahren in den Kategorien „Beste Regie“, „Bestes Drehbuch“, „Bester Schnitt“, „Beste Maske“ und „Beste männliche Nebenrolle“ (vgl. Richtlinien Pkt. 4.6).

QUO VADIS, AIDA?
R: Jasmila Žbanić, P: Deblokada, coop99 filmproduktion, Digital Cube, N279, Razor Film, Extreme Emotions, Indie Prod, Torden Film (BA/RO/ AT/NL/DE/PL/FR/NO/TR)
Teilweise Zulassung zum Auswahlverfahren in den Kategorien „Beste Kamera“, „Beste Maske“, „Bestes Szenenbild“ und „Beste weibliche Nebenrolle“ (vgl. Richtlinien Pkt. 4.6).

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN
R: Michael Kreihsl, P: epo-film (AT)

DAS SCHAURIGE HAUS
R: Daniel Geronimo Prochaska, P: Mona Filmproduktion (AT)

DER TAUCHER
R: Günter Schwaiger, P: Günter Schwaiger Filmproduktion (AT)

WAREN EINMAL REVOLUZZER
R: Johanna Moder, P: FreibeuterFilm (AT)

WAS WIR WOLLTEN
R: Ulrike Kofler, P: Film AG (AT)

DOKUMENTARFILME:

AUSTRIA 2 AUSTRALIA (ÖFI Verwertungsförderung)
R: Andreas Buciuman, Dominik Bochis, P: Aichholzer Filmproduktion (AT)

BROT
R: Harald Friedl, P: Navigator Film, Lichtblick Filmproduktion (AT/DE)

BRÜCKEN ÜBER BRÜCKEN (ÖFI Verwertungsförderung)
R: Kenan Kiliç, P: Kenan Kilic Filmproduktion (AT)

BUT BEAUTIFUL
R: Erwin Wagenhofer, P: Imagine Film Cooperation, Rommelfilm (AT/DE)

DIE DOHNAL – FRAUENMINISTERIN, FEMINISTIN, VISIONÄRIN
R: Sabine Derflinger, P: Plan C Filmproduktion, Derflinger Film (AT)

EPICENTRO
R: Hubert Sauper, P: KGP Films, Little Magnet Films, Groupe Deux (AT/FR)

DAS FIEBER
R: Katharina Weingartner, P: pooldoks Filmproduktion (AT/DE/CH)

MAUTHAUSEN – ZWEI LEBEN
R: Simon Wieland, P: Simon Wieland Film (AT)

MIND THE GAP
R: Robert Schabus, P: Allegro Filmproduktion (AT)

RETTET DAS DORF
R: Teresa Distelberger, P: Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion (AT)

ROBOLOVE
R: Maria Arlamovsky, P: Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion (AT)

THE ROYAL TRAIN
R: Johannes Holzhausen, P: Navigator Film, Hi Film Productions (AT/RO)

TONSÜCHTIG – DIE WIENER SYMPHONIKER VON INNEN
R: Iva Švarcová, Malte Ludin, P: kurt mayer film (AT)

WEIYENA – EIN HEIMATFILM
R: Weina Zhao, Judith Benedikt, P: Langbein & Partner Media (AT)

Die vollständige Liste der angemeldeten Filme finden Sie auf der Webseite der Akademie des Österreichischen Films

Quelle: Akademie des Österreichischen Films